Ver- und Entsorgungsleitungen wurden angeschlossen

Nachdem das Gerüst am 1.3.14 abgebaut wurde, standen unseren Ver- und Entsorgungsleitungen nun im wahrsten Sinne des Wortes nichts mehr im Wege.
Am Montag hat dann die Firma Hoth den Baustrom und Bauwasseranschluss abgebaut und die Leitungen in den Hauswirtschaftsraum gelegt. Zusätzlich wurde auch gleich der Telefonanschluss mitgelegt. Falls wir in ein paar Jahren noch ein weiteres Kabel von der Grundstücksgrenze bis in den Keller haben wollen, müssten wir den ganzen Vorgarten wieder aufbuddeln. Damit dies nicht notwendig wird haben wir auch gleich noch ein Leerrohr mit in Auftrag gegeben. Dies geht nun vom Keller bis zur Strasse, so dass nur ein kleines Loch an der Strasse gebuddelt werden muss.

Firma Stelling war parallel auch vor Ort, um den Sicherungskasten im Keller zu montieten und an den Hausanschluss anzuschliessen. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass das Haus ca. 24 Stunden ohne Strom ist, da nach Abbau des Baustromanschluss der Stromversorger einen neuen Zähler in den Sicherungskasten einbauen muss.

Am Dienstag folgte dann Firma Bösch, die die Abwasser- und Regenwasserleitungen verlegt haben. Leider stellten sie hierbei fest, dass die Kernbohrungen der Abwasserleitungen 25 cm zu tief angebracht wurden. Also mussten neue Kernbohrungen gemacht werden und die Rohre in die Abdichtung des Kellers eingebunden werden. Am Freitag war dann alles geschafft. Alle Leitungen sind gelegt und das Haus ist nun angeschlossen.

Dieser Beitrag wurde unter Elektroarbeiten, Erdarbeiten, Sanitärarbeiten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.