Die Malerarbeiten haben begonnen

Da wir uns bei unseren Nachbarn nicht gleich unbeliebt machen wollten, haben wir darauf verzichtet, an den Feiertagen übermäßigen Lärm zu machen. So standen am Ostermontag die ersten Malerarbeiten auf dem Programm. Da die Garage der am besten belüfteste Raum ist, haben wir uns entschlossen hier zu beginnen. Als erstes mussten die Wände grundiert werden, damit der Gips Putz die Farbe nicht so aufsaugt. Dies hat Yvonne bereits am Sonntag gemacht. Anschließend alles, was nicht angemalt werden soll, mit Kreppklebeband schützen und dann geht es auch schon los. wir haben uns für eine teurere Farbe aus dem Fachhandel entschieden. Der Beweggrund ist recht simpel. Am liebsten nur einmal streichen, um Zeit zu sparen. Man muss wirklich sagen, diese Investition hat sich gelohnt. Einmal Anstreichen hat zwar nicht ganz geklappt, aber nach dem zweiten Anstrich schienen auch Höhenfestlegungen der Estrichleger nicht mehr durch.

Zu guter Letzt haben wir dann auch schon unsere Terrassenlampe angebaut und das Osterwochenende zu Ende gegangen. Ab Dienstag werden wir uns dann daran machen, die Pflasterarbeiten abzuschließen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Elektroarbeiten, Malerarbeiten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.