Die Küche ist drin

Kurz nach Pfingsten war es endlich soweit. Nach eifriger Planung in 2013 konnten wir unsere Küche in aufgebautem Zustand bewundern. Leider lief bis dahin einiges nicht so glatt wie wir es bisher gewohnt waren.

Der Küchenmonteur begrüßte uns mit der Aussage, dass leider die Dunstabzugshaube nicht mitgeliefert wurde.

Na toll, aber zum Glück wollten wir ja auch erst drei Wochen später einziehen und bis dahin sollte sie dann auch da sein. Nach einigen Stunden Rumgewerkel der beiden Monteure kam dann noch eine schlecht Nachricht. Das Deckenkabel für die Dunstabzugshaube wurde leider ca. 20cm an die falsche Stelle gesetzt. Zu unserem Glück war zufällig an diesem Tag auch der Elektriker da und konnte sich das Problem gleich mit anschauen. Das das Kabel versetzt werden musste, war ja klar. Dafür gab es zwei Möglichkeiten: 1. Das Kabel in einem weißen Plastikkanal verziehen. 2. Die Tapetes aufschneiden, die Betondecke aufstemmen und das Kabel darin verschwinden lassen. Da es für uns nicht in Frage kam, einen Kabelkanal im neuen Haus zu haben, zumal es ganz klar der Fehler des Elektrikers war, machte es sich auch gleich ans Werk und stemmte die Betondecke auf. Da wir nun einen Teil der Decke wieder tapezieren und malen durften, bekamen wir als Entschädigung einen Nachlass des Elektrikers. So war für ihn und uns am besten. Er musste keinen Maler beauftragen und wir konnten es mit der gleichen Tapete und der gleichen Farbe wieder ausbessern.

Nachdem der erste Schreck vorbei war, konnte der Monteur seine Arbeit beenden und wir konnten noch am selben Abend ein Abnahmeprotokoll ausfüllen. Es gab nur zwei kleine Druckstellen an der Mikrowelle und dem Backofen, was später von dem Hersteller behoben werden sollte.  Ansonsten erschien alles bis auf die fehlenden Dunstabzugshaube in bester Ordnung. Doch leider hatten wir uns zu früh gefreut.

Nach einer Woche, in der wir auch ein paar Mal das Waschbecken in der Küche benutzt hatten, fielen uns einige Wasserflecken auf den Fliesen vor den Unterschränken auf. Als Verursacher hierfür stellte sich schnell der undichte Siphon der Spüle heraus. Durch das bei jeder Benutzung herausgelaufene Wasser war mittlerweile bereits der Unterschrank aufgequollen.  Als der Monteur das zweite Mal da war, um die Dunstabzugshaube zu montieren, hat er das Problem mit dem Siphon behoben und einen neuen Unterschrank für uns bestellt. Vorher hatten wir uns die Küche noch einmal ganz genau angeschaut und jeden kleinen Fehler mit Klebeband markiert. Dazu kann  ich auch nur jedem Raten, denn einen Austausch der Fronten oder Griffe übernimmt der Hersteller nur bis ca. einen Monat nach Einbau. Danach sind es dann normale Gebrauchsspuren.

Hier seht ihr nun das Ergebnis unserer Planung:

Küche 02

Küche 02

Küche 01

Küche 01

Dunstabzugshaube

Dunstabzugshaube

Dieser Beitrag wurde unter Inneneinrichtung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die Küche ist drin

  1. Sabine sagt:

    Hallo Yvonne,
    bei all den Umständen und Problemchen die aufgetaucht sind hoffe ich doch, dass mittlerweile alles geklappt hat und ihr euch eine schöne Küche eingerichtet habt 🙂

    LG

    Sabine Perl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.